X
GO
// Unternehmensweite oder systemspezifische Namensgenerierung

Für einen erfolgreichen Betrieb eines Identity Management Systems ist die Generierung, Speicherung und Bereitstellung von eindeutigen Namen unerlässlich.

Der Name Generation Service (NGS) ist ein releasefähiges Werkzeug, welches diese Anforderungen umfassend und mit hoher Performanz erfüllt. Bei der Entwicklung wurden ausschließlich bewährte Microsoft® Technologien und Komponenten verwendet.

Der NGS ist ein auf Microsoft® Windows Communication Foundation (WCF) basierender Webservice, welcher die Generierung und Bereitstellung von eindeutigen Namen ermöglicht. Die Speicherung von eindeutigen Namen erfolgt in dem bereits für den Microsoft® Identity Manager (MIM/FIM) bereitgestellten Microsoft® SQL Server (MS SQL)

Der NGS ist mandantenfähig und stellt je nach Bedarf eindeutige Namen für Mandanten, Infrastrukturen, Teile von Infrastrukturen, Systeme, Subsysteme oder Kombinationen aus diesen bereit.

Vorbereitete Funktionen zur Generierung, Bereitstellung und Speicherung von eindeutigen Namen anhand von Vorlagen decken bereits eine Vielzahl von möglichen und komplexen Generierungsszenarien für eindeutige Namen ab. Ergänzende Konfigurationsmöglichkeiten im NGS erlauben eine individuelle Steuerung des Verhaltens im Fehlerfall, bei der Speicherung und bei der Ereignisaufzeichnung.

Die durch den NGS bereitgestellten Schnittstellen ermöglichen eine einfache und leicht zu konfigurierende Integration, sowohl in den Synchronisationsservice als auch in den Portal Service des Identity Managers.

Eine Schnittstelle zum Portal Service des Identity Managers ermöglicht die Erstellung von Anfragen zur Generierung von eindeutigen Namen und zur Auswertung der vom NGS generierten Antworten.

Eine serviceseitige Schnittstelle ermöglicht die Erweiterung der durch den NGS Webservice bereitgestellten Methoden zur Generierung und Bereitstellung von eindeutigen Namen, um kundenspezifische Anforderungen ohne Änderungen am NGS Webservice implementieren, jedoch NGS Methoden benutzen zu können.

Aufgrund einer eigenen Reporting Tabelle innerhalb der NGS Datenbank sind alle Generierungen, Bereitstellungen und Speicherungen von eindeutigen Namen einfach nachzuvollziehen.

Auszeichnungen
// Der NGS umfasst folgende Funktionalitäten
  • Generierung von eindeutigen Identifikatoren (UID)
  • Generierung von eindeutigen Namen auf Basis von Vorlagen (Templates)
  • Generierung von eindeutigen Namen auf Basis komplexer Regeln
  • Speicherung von eindeutigen Namen im Kontext zur UID
  • Generierung von Ereignisanzeigen und Ereignissen
// Der NGS umfasst folgende Komponenten
  • Zentraler Webservice zur Bereitstellung, Generierung und Speicherung von eindeutigen Namen anhand von Vorlagen
  • DLL für die clientseitige Anbindung des Identity Manager Portal Service
  • DLL für die serverseitige Anbindung von Funktionen zur Generierung von eindeutigen Namen, welche nicht durch die im NGS bereitgestellten Funktionen gebildet werden können
  • Funktionen zur Erstellung von Ereignisanzeigen und Ereignissen
  • Bereitstellung einer Schnittstelle zur Generierung einer eigenen Ereignisanzeige und eigener Ereignisse (Informationen, Warnungen und Fehler)
  • Verschiedene Werkzeuge zum Testen clientseitiger Anforderungen von UID und eindeutigen Namen und zur Befüllung des NGS im Rahmen der Inbetriebnahme und des laufenden Betriebs